Vollbild oder Ausschnitt - Was ist das ?

Leider passen sehr oft die Digitalkamera-Formate nicht zu den üblichen Printformaten, da diese aus der klassischen Fotografie stammen, und im Laufe der Zeit an die länglicheren Bildformate der Kleinbildfotografie angepasst wurden.

Eigentlich kann man dies als Rückschritt bezeichnen, da ansonsten Breitbildformate favorisiert werden - siehe 11x17cm-Format, APS-Kamerasystem sowie 16 : 9 - TV .
Ich denke, es wird künftig Chips geben - auch im bezahlbaren Bereich - die wieder ein besseres, breiteres Seitenverhältnis haben.

Das war das Stichwort: Seitenverhältnis - hier kurz SV genannt.
Das SV der meisten Digitalkameras beträgt 3:4 (wie die alten Fernseher, oder die heutigen Computermonitore).
Viele der Printformate wie auch das Kleinbildformat 24x36mm aus der analogen Fotografie hat das SV von 2:3 .
Das kann ja nicht passen !

Einige wenige Formate wie z.Bsp. 18x24cm stammen noch aus der ganz alten Zeit der Fotografie und passen besser auf das SV 3:4 der heutigen Digitalkamera-Chips.
Bei solchen Formaten hat übrigens der klassische Kleinbildfotograf Bildverluste in Randbereichen zu beklagen! Deshalb wurde bei gewissen Poster-Angeboten schon das Format 18x27cm eingeführt.
Nun gibt es 2 Möglichkeiten.
Entweder wir setzen das volle Digitalkamerabild in das klassische Format hinein - Fachleute sprechen von "Vollbild bzw. Fit in" .

Weiße Ränder können entstehen.
oder
wir füllen das komplette Printformat aus - "Ausschnitt bzw. Fill in" - wobei überstehende Randbereiche der Datei wegfallen (hier oben und unten grau dargestellt).
   
Deshalb bieten wir "Vollbild - Fit In" und "Ausschnitt - Fill In" an.

Vollbild ist bei unserem Speed-Uploader der Standard, damit niemand ausversehen Köpfe oder Füße beschneidet.
Sähe auch nicht schön aus, wenn z.Bsp. Bergspitzen abgeschnitten sind.

Kunden, die um das Thema wissen, die Randbereiche nicht mit wichtigen Bilddetails belegt haben und gern das klassische Printformat mögen (z.Bsp. 10x15cm oder 20x30cm etc.), die können gern Ausschnitt anwählen. Damit vermeiden Sie beidseitige weiße Balken, die beim Vollbild entstehen können.

Es besteht auch die Möglichkeit, ein sogenanntes Digitalkameraformat anzubieten, dieses wird dann oft als 4:3 oder 3:4 bezeichnet, welches sich damit direkt auf das Seitenverhältnis bezieht. Das kann dann z.Bsp. das 10x13 - Format sein, welches meist 10,2x13,6cm als genaues Printformat hat.